Tipps für Eltern und Kinder: Sichtbar bleiben auf dem Schulweg

Dunkelheit, Regen oder Nebel: Morgens auf dem Weg zur Schule kann es ungemütlich und auch gefährlich werden. Denn schlechte Sichtverhältnisse stellen vor allem für Schulkinder ein hohes Unfallrisiko dar. Eltern sollten daher besonders darauf achten, dass ihre Kinder auf der Straße sichtbar bleiben.

Laut Statistischem Bundesamt verunglücken von November bis Januar ein Drittel mehr Fußgängerinnen und Fußgänger als im Jahresdurchschnitt. Autofahrende können aufgrund der schlechteren Sichtverhältnisse erst aus relativ kurzer Entfernung Fußgänger oder Radfahrende erkennen. Hinzu kommt ein verlängerter Bremsweg beispielsweise auf nasser Fahrbahn. Und dass gerade in Herbst und Winter eher dunkle Kleidung getragen wird, erhöht das Risiko zusätzlich. Dabei verbessert helle Kleidung die Sichtbarkeit einer Person im Straßenverkehr enorm. Noch besser schneiden Kleidungsstücke aus reflektierendem Material ab. Diese sind auf eine Entfernung bis zu 140 Meter sichtbar, wenn sie den Standard nach DIN EN ISO 20471:2017 erfüllen.

So bleiben Kinder sichtbar im Straßenverkehr

  • Lassen Sie Ihre Kinder möglichst helle Kleidung oder auffällige Farben tragen! Auch eine helle Mütze oder helle Schuhsohlen erhöhen die Sichtbarkeit.
  • Geben Sie Ihren Kindern Reflektoren an die Hand. Den größten Effekt haben diese an Oberarmen, Händen, der Taille und den Knöcheln. Denn an bewegten Körperteilen werden die Reflektoren besonders gut wahrgenommen.
  • Bringen Sie Reflektoren auch am Schulranzen an. Oder statten Sie Ihr Kind mit einem Model nach DIN 58124 aus. Dieses besteht aus 10 Prozent reflektierendem Material.
  • Lassen Sie Ihr Kind rechtzeitig losgehen. Vor allem in der Dämmerung kann Hektik ein zustätzliches Unfallrisiko sein.
  • Zeigen Sie Kindern sichere und daher auch beleuchtete Schulwege.

Sichtbar bleiben auf dem Fahrrad

Viele größere Kinder legen den Schulweg auf dem Fahrrad zurück. Auch hierbei ist Sichtbarkeit besonders wichtig. Folgende Punkte können Eltern und ältere Kinder auf ihrem Schulweg mit dem Rad beachten:

  • Helle, reflektierende Kleidung tragen!
  • Einen Helm mit einer LED oder mit reflektierenden Details wählen.
  • Rucksack oder Fahrradtaschen ebenfalls mit Reflektoren ausstatten.
  • Wie bei Fußgängern unterstützen zusätzlich Reflektorbänder an Oberarmen, um die Taile und an den Knöcheln die Sichtbarkeit.
  • Fahrrad-Licht: Vorder- und Rücklicht am Fahrrad müssen funktionieren. Auch die Bremsen sollten regelmäßig geprüft werden.

© Canva/Imgorthand