Mitglied werden: Mit der Verkehrswacht für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen

Auch wenn der Name Verkehrswacht etwas anderes vermuten lässt: Wir kümmern uns nicht um die Überwachung des Verkehrs, wir stellen auch keine Blitzer auf oder verteilen Strafzettel. Die Verkehrswachten in ganz Deutschland kümmern sich um die Verkehrserziehung von Groß und Klein. Mit unseren Informationen, Projekten und Kampagnen zeigen wir allen Bürgerinnen und Bürgern sichere Wege durch den Straßenverkehr.

Dafür stehen die Verkehrswachten im Land

  • Wir vertreten die Interessen aller Verkehrsteilnehmenden.
  • Wir klären alle Zielgruppen über Verkehrssicherheit auf: durch Schulwegaktionen, durch die Radausbildung, mit Fahrsicherheitstrainings oder Pedelec-Trainings usw.
  • Wir arbeiten mit Behörden und anderen offiziellen Stellen im Bereich Verkehrssicherheit zusammen.

Unsere Projekte, Kampagnen und Veranstaltungen wirken direkt vor Ort, im heimischen Kindergarten oder in der Grundschule, auf nahe gelegenen Verkehrsübungsplätzen oder bei Infoveranstaltungen in der Region. Das Besondere: Viele unserer ehrenamtlich tätigen Mitglieder absolvieren Fortbildungen, um optimal mit verschiedenen Zielgruppen arbeiten zu können.

Kein Einsatz ist umsonst

Unsere Mitglieder erhalten für ihre Einsätze zur Verkehrserziehung einen Vergütung. Deswegen lohnt sich die ehrenamtliche Arbeit in einer Verkehrswacht doppelt: Die sinnvolle Arbeit mit Kinder, Erwachsenen oder Senioren wird bezahlt. Zusätzlich sind viele ehrenamtliche Tätigkeiten bis zu einem bestimmten Betrag nicht steuerpflichtig.

Mehr Infos über die örtliche Verkehrswacht

Wer sich in einer Verkehrswacht engagieren will, findet in den über 50 Verkehrswachten in Baden-Württemberg den richtigen Ansprechpartner.

Alle Verkehrswachten bieten:

  • ein offenes und engagiertes Team
  • finanzielle Aufwandsentschädigung
  • Begleitung und Unterstützung durch die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

© Canva/PeopleImages