Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V.

Neue Verkehrsübungsanlage der Verkehrswacht Ehingen eingeweiht

Mit der Vorführung eines Airbag für Motorradfahrer schloss am Sonntag die Verkehrswacht die Feier zur Einweihung der neuen Übungsanlage. Diese sei eine der modernsten im ganzen Land, hieß es.

"Keine Angst, ich lese nicht alles vor, was die Ehinger Verkehrswacht für Schwerpunkte hat", scherzte gestern der Präsident der Landesverkehrswacht und frühere Bürgermeister von Münsingen, Hans Kälberer, und schwenkte bei der Eröffnungsfeier der neuen Verkehrsübungsanlage zwei Papierblätter durch die Luft. Während draußen die Bürger beim Tag der offenen Tür die neue Anlage besichtigten, nannte er als "beeindruckendes Beispiel" den Fahrsimulator, mit dem die Ehinger auch in Hessen, Bayern und Saarbrücken tätig seien. "Ehingen gehört zu den bedeutenden Verkehrswachten."

Die Übungsanlage sei ein gutes Beispiel dafür, wie Veränderungen auch ihre Chancen haben, betonte Oberbürgermeister Alexander Baumann in Bezug auf die moderne Technik und den Lärmschutz nach neuesten Gesichtspunkten. Baumann lobte nicht nur das Objekt am neuen Standort, sondern auch die Leistungen der Verkehrswacht, die 20 Ehrenamtliche erbringen. Als Beispiel nannte er Mobilitätstraining für Senioren, Jugendverkehrsschule, Biker-Sonntag und Sicherheitstraining. Der OB gratulierte dem Vorsitzenden Karl-Josef Enz, der die Gäste begrüßt hatte.

Namens des Landrats zollte Landesbeamter Heiner Scheffold der Verkehrswacht Lob für ihre Leistungen beim Bau der Anlage, für deren fachlich hervorragende Betreuung und deren Verdienste um die Verkehrssicherheit. Polizeioberrat Wolfgang Müller ging namens der Polizeidirektion Ulm, des Alb-Donau-Kreis und der Region auf die Verdienste der Verkehrswacht ein. Die Anlage biete den Schülern eine tolle Ausbildung. "Wir schicken alle Auszubildenden zu euch und sie kommen mit großer Begeisterung zurück", fügte Dr. Hubert Hummel vom Liebherr-Werk an. Er setze auf weitere gute Nachbarschaft. Für die Schulen in Ehingen sprach der Geschäftsführende Schulleiter Max Weber, und für die Gewerbeschulen Schuldirektor Werner Glocker.

Mit Johann Strauß beschlossen Volker Frank, Sverina Schwend, Melanie Mayer, Sara Frank und Franziska Mack den Festakt im Schulungsraum musikalisch, auf der Anlage wurde die Technik vorgeführt.

 

(Quelle: Südwest Presse)