Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V.

Aktionstage der Verkehrswacht Pforzheim und Enzkreis rund um die Sicherheit im Straßenverkehr

Die Verkehrswacht Pforzheim und Enzkreis veranstaltet am Freitag und Samstag, 28. und 29. März, auf dem Messplatz Verkehrssicherheitstage. Beginn ist jeweils um 9 Uhr, Ende gegen 17 Uhr. Neben dem Sicherheitstraining für angemeldete Personen stehen der Öffentlichkeit ein Auto- und ein Motorrad-Simulator zur Verfügung. Eine Fahrt auf dem Gurtschlitten macht deutlich, wie wichtig es ist, den Sicherheitsgurt anzulegen. Im Rauschbrillen-Parcours kann jeder erkennen, wie unsicher man ist, wenn der Blick verschwommen und die Orientierung verloren gegangen ist. Nicht anders ist eine Fahrt unter Alkoholeinwirkung. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Demonstration des "toten Winkels" bei Lastwagen. Dass auch auf der rechten Seite eines Brummis ein "toter Winkel" besteht, ist laut Verkehrswacht vielen Menschen unbekannt. Es gebe zwar technische Einrichtungen wie einen "Toter Winkel-Spiegel", doch über diesen verfüge längst nicht jeder Lastwagen. Einen weiteren Service bietet die Verkehrswacht mit Hinweisen auf kraftstoffsparendes Fahren. Auch der Reifendruck wird gemessen. Der Kreisseniorenrat hat für den Freitagmittag eine Sporttherapeutin gewonnen, die älteren Menschen Tipps gibt, wie man beim Rückwärtsfahren Kopf und Oberkörper drehen kann. Auch eine altersgerechte Sitzposition wird gezeigt. Am Samstag stehen Besuchern Pedelecs (Elektrofahrräder) kostenlos zum Testen zur Verfügung.

(Quelle: Pforzheimer Zeitung)