Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V.

Abriss der Jugendverkehrsschule beginnt

Pforzheim, den 31.10.2019: Nach langer Wartezeit kommt das Projekt ins Rollen - in einer Woche ist Start für den Rohbau. Am Donnerstag wurde offiziell mit dem Abriss begonnen, für den eine Woche benötigt wird. Dann folgt bereits der Rohbau. Aus Kostengründen wurde beschlossen, das Untergeschoss stehen zu lassen. Kostengründe sind es auch, die statt eines damals angedachten zweigeschossigen Baus nun einen eingeschossigen vorsehen, "den wir hoffentlich im Frühjahr einweihen können", wie die Vorsitzende der Verkehrswacht Pforzheim und Enzkreis, Daniela Vogel, sagt. "Seit 2012 sind wir dran. Wir sind mit der Planung alte geworden."

Immer wieder wurde an der Kostenschraube gedreht. Auch deshalb, weil man laut Architekt markus Geiser mitten in der Konjunkturkrise und ihren "davongaloppierenden Preisen" gelandet sei. Dazu kamen strenge Vorgaben, etwa zum Brandschutz. (...)

Die Kosten belaufen sich nach wie vor auf etwa 560.000 bis 580.000 Euro. 550.000 Euro wurden bereits gesammelt, wie Vogel nicht ohne Stolz anmerkt. Sie betont auch den harmonischen "Dreiklang" der Akteure, die nicht nur beim Neubau direkt neben dem unangetastet bleibenden Verkehrsgarten zusammenwirken, sondern auch danach: Die Verkehrswacht, die Stadt und das Polizeipräsidium, das mit den Präventionsbeamten im Moment in der Buckenbergschule die Erziehung der Kinder übernimmt und danach wieder in der Steubenstraße. "Das können wir ja als Ehrenamtliche ja gar nicht leisten", sagt Vogel. Sie blickt am Donnerstag mit einem lachenden und weinenden Auge auf das Mauerwerk, das nur noch wenige Stunden dem Schulungsraum beherbergen sollte. (...)