Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V.

4000 "Blinkis" an Grundschüler verteilt

Keltern-Dietlingen, 18.09.19: Reflektor-Lichter sollen für mehr Verkehrssicherhiet sorgen. Deshalb verteilt die Verkehrswacht 4000 "Blinkis" an Erstklässler in Pforzheim und im Enzkreis. Die Reflektor-Blinklichter, die am Rucksack angebracht werden, sollen den Schulweg sicherer machen und dazu beitragen, dass die neuen Schüler von Verkehrsteilnehmern besser wahrgenommen werden.

Peter Ludwig, Schatzmeister der Verkehrswacht Pforzheim und Enzkreis, verteilte die roten Blinkis an 21 Erstklässler, die am Dienstag in der Grundschule in Dietlingen eingeschult wurden. Die Schule sei stellvertretend für alle Grundschulen im Enzkries für den Besuch von Verkehrswacht und Polizei ausgesucht worden. An die übrigen Grundschulen in Stadt und Kreis wurden die Blinklichter bereits vor den Sommerferien ausgeliefert, so Ludwig. Bei der Aktion gehe es darum, dass die Kinder auf ihrem Weg zur Schule von anderen Verkehrsteilbnehmern besser gesehen werden, erklärt Ludwig. Früher seien gelbe Mützen verteilt worden, aber da es die nicht mehr gebe, versuchen Polizei und Verkehrswacht mit den roten Blinklichtern - vor allem in der dunklen Jahreszeit - für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen.

Polizeihauptkommissarin Yvonne Schwarz-Tron, die mit ihrer Kollegin Tanja Schach von der Verkehrsprävention an die Grundschule gekommen war, appellierte bei der Einschulungsfeier an die Eltern, zum Vorbild für ihre Kinder zu werden - etwa mit dem richtigen Verhalten im Straßenverkehr und indem die Eltern mit ihren Sprösslingen den Schulweg "üben", damit die Kinder diesen später alleine oder gemeinsam mit anderen Schülern bewältigen können. Denn dass Eltern ihre Kinder zur Schule fahren sei kontraproduktiv, führe zu Staus und möglicherweise gefährlichen Situationen. Stichwort: "Elterntaxi".

"Sie müssen Ihre Kinder nicht bis vor die Schultür fahren und ihnen auch nicht den Ranzen ins Klassenzimmer tragen", führte Schwarz-Tron den versammelten Eltern vor Augen. Wichtig sei stattdesssen, dass die Kinder früh lernen selbstständig zu sein. Darum gehe es auch bei den "Blinkis".